Startseite
zur Person
Was ist Osteopathie?
Anwendungsgebiete
Behandlung
Praxisräume
So finden Sie uns
Impressum
Datenschutz

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist eine ganzheitliche Untersuchungs- und Behandlungsmethode, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen des Organismus dient.
Im Vordergrund steht die Bewegungsfreiheit jeder einzelnen Struktur des Körpers, um ihm eine harmonische, ausdrucksstarke Mobilität und individuelle Eigenbewegung zu ermöglichen.

Durch innere und äußere Einflüsse kann es passieren, dass der menschliche Körper aus seinem Gleichgewicht gebracht wird. Die Osteopathie versucht  nun die individuellen Störfelder aufzudecken, die z.B. durch Unfälle, Geburt, Operationen aber auch durch die familiäre Situation, Belastungen am Arbeitsplatz, Umweltbelastungen etc. entstanden sein können. Oft liegt die Ursache in einer anderen Körperregion, die einst eine Störung erfahren hat und nicht korrekt ausheilen konnte.

Da der Körper  alle lebensnotwendigen Funktionen in ständiger Wechselwirkung aufeinander abstimmt, reagiert er bei einer Funktionsstörung mit Anpassung und Kompensation. Irgendwann ist dieser Mechanismus nicht mehr haltbar, der Mensch fühlt sich nicht mehr wohl in seiner Haut, er bekommt Schmerzen, er wird krank.

Der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still entwickelte die Osteopathie gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Sie ist eine eigenständige, ganzheitliche, manuelle Medizin und ist in vielen Ländern weit verbreitet.  Ihr Wirken beruht auf drei Prinzipien: der Einheit des menschlichen Körpers, der wechselseitigen Abhängigkeit von Struktur und Funktion und den selbstregulierenden Kräften des Körpers.

 

Karde Plothe - Danziger Str. 17 - 65191 Wiesbaden - Tel: 0611-56570437 - Fax: 0611-56570438